Auf einem Granithügel gelegen überragt Avranches den Mont-Saint-Michel und seine Bucht.

 

Die Stadt blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und beherbergt bedeutende Elemente des kulturellen Erbes: Bergfried, Festung, Grand Doyenné... Als ehemaliges Bistum hat die Stadt auch ein bedeutendes religiöses Erbe. .

 

Die Basilika Saint Gervais

Die im 17. Jahrhundert errichtete Basilika ist im 19. Jahrhundert umfassend renoviert worden; seit 2010 laufen bedeutende Restaurierungsarbeiten. Das Gebäude steht seit 2006 unter Denkmalschutz.

 
vacances normandie
 

Die Kirche Notre-Dame-des-Champs

Der Bau und die Vergrößerungen dieser im neogotischen Stil erbauten Kirche fanden im 19. und 20. Jahrhundert statt; im 20. Jahrhundert kamen auch die beiden Türme und 2 große Orgeln hinzu.

Der Schatz

In einem Raum der Kirche werden verschiedene religiöse Objekte erhalten, dies ist der „Schatz der Basilika Saint-Gervais“. Während der französischen Revolution und anschließend durch die Trennung von Kirche und Staat im Jahre 1904 wurden die Reichtümer der Kirchengemeinden konfisziert und zerstört. In Avranches hat der lokale Klerus unter Leitung von Père Cornille ein Pfarrmuseum gegründet und hier im Laufe der Jahre zahlreiche religiöse Objekte zusammengetragen. Wichtigstes Stück dieses Schatzes ist der vom Finger des Erzengels Michael durchbohrte Schädel des Bischofs Aubert. Diese Reliquie zieht jährlich zahlreiche Besucher an.

 

vacances normandie

Die Kirche Saint-Saturnin

Einige Historiker sind der Meinung, dass diese Kirche das älteste religiöse Bauwerk von Avranches ist. Die Kirche hatte ursprünglich bescheidene Abmessungen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Erweiterungsarbeiten aufgenommen, nachdem der Kirchenrat bestätigt hatte, dass: „die Kirche an Markttagen zum Bersten gefüllt war“.

 

Seit der Revolution werden in Avranches die Manuskripte der Abtei des Mont-Saint-Michel aufbewahrt, die im Scriptorial - Museum der Manuskripte des Mont-Saint-Michel - besichtigt werden können.

vacances normandieDer Pflanzengarten

Der auf einem Hügel gelegene Pflanzengarten bietet einen wunderschönen Panoramablick auf die Bucht des Mont-Saint-Michel. Guy de Maupassant ließ sich für eine seiner Novellen von diesem Ort inspirieren. Nach den Verwüstungen durch den Sturm im Jahre 1999 wurde er 2006 instand gesetzt und umfasst heute 12 Themengärten, die zum Lustwandeln einladen.

 

 

vacances normandie

Die Stadt Avranches hat zahlreiche kleine, verwunschene Straßen und malerische Plätze und lädt dazu ein, die Werkstätten von Kunsthandwerkern zu besuchen.

 

La Maison d’en haut, „Jolies choses et petites douceurs“ (Schöne Dinge und kleine Köstlichkeiten)

In dieser Boutique von Kunstschaffenden und Kunsthandwerkern können Sie „schöne Dinge“ entdecken: einzigartige, handgefertigte Stücke, Keramiken, Accessoires, Schmuck, Kleinmöbel... Und Sie finden hier auch „kleine Köstlichkeiten“: Karamell, Konfitüren, Terrinen, Suppen...

 

 

vacances normandie

 

Un Bruit qui court

Betreten Sie dieses Atelier und entdecken Sie die Lampenschirme, die die Künstlerin aus alten Stoffen, Wäsche und sogar aus Fotos herstellt. Genau der richtige Ort, um ein originelles Geschenk zu finden!

 

Le Parchemin des Limbes

Da die Buchmalerei und die Kaligraphie nicht der Vergangenheit und den Museen gehören, sollten Sie diese Werkstatt besuchen, die aus der Zeit gefallen scheint. Es werden auch Kurse und Schnupper-Workshops angeboten.