Die Handwerksbetriebe des Departements La Manche verfügen über ein umfassendes Wissen, das zum Teil auf der ganzen Welt bekannt ist.

 

Entdecken Sie den Reichtum der Handwerkskunst im Ärmelkanal, indem Sie die Werkstätten der Handwerker besuchen und ihnen bei der Arbeit zusehen.

Villedieu-les-Poêles und die Kunst des Glockenspiels


In Villedieu-les-Poêles halten die Kupferwerkstatt, die Zinnwerkstatt, das Töpferei-Museum und die Glockengießerei das althergebrachte Wissen dieser Stadt, die die Auszeichnung "Ville et Métiers d’Art" erhalten hat, in Ehren.

Auch heute noch werden die Glocken für Kirchen, öffentliche Gebäude und Schiffe auf der ganzen Welt in Villedieu hergestellt.

In 2012, die Gießerei Cornillle Havard von Villedieu-les-Poêles arbeitete an 8 neuen Glocken für die Kathedrale Notre-Dame in Paris bestimmt. Für seinen 850. Geburtstag, beschloss Kathedrale Notre-Dame von Paris, aus den 9 Glocken im Nordturm zu ersetzen 8. Das Unternehmen Cornille Havard in Villedieu-les-Poêles ist zum Gießen von Glocken, die in der Kathedrale im Jahr 2013 gehängt worden sind verantwortlich.

Ferien Normandie

Ein anderer ORT, anderes Wissen...

Ger war früher ein wichtiges regionales Zentrum für die Steinzeugherstellung. Hier waren über 700 Arbeiter beschäftigt. Über 1400 Ausstellungsstücke erinnern an die Geschichte und zeugen vom ländlichen Alltag.

Auch heute noch werden handgemalte Fayencen in der Faïencerie der Bucht des Mont-Saint-Michel hergestellt.

Nicht vergessen: In jedem Jahr kann an den Tagen des Kunsthandwerks jeder das handwerkliche Können unseres Departements kennen lernen.

In den Marschen des Cotentin werden in einer Korbflechterei schon seit sehr langer Zeit Körbe, zuerst traditionelle "Paniers à Beurre" und Tragekörbe, geflochten.

Und vom Mont-Saint-Michel vorbei am regionalen Naturpark des Cotentin- und Bessin-Marschlandes bis nach Cherbourg findet man Cidrerien und Ziegenkäsereien.

Auf den Landwirtschaftsmessen können Sie ebenfalls einige dieser traditionellen Handwerkskünste wiederfinden.

Zu den wichtigsten Messen zählen:

 

- Die "Foire Sainte-Croix" in Lessay ist eine bereits seit Jahrhunderten stattfindende Messe und die größte Messe im Departement La Manche
- Die "Foire Saint-Martin" in Saint-Hilaire du Harcouët ist die zweite große Messe des Departements nach Lessay
- Die "Foire Saint-Luc" in Gavray. Sie wurde unter der Regentschaft von Heinrich II Plantagenet (1133-1189) eingeführt
- Die Messe "Saint-Denis" in Brix

 

Das Departement La Manche kann sich glücklich schätzen, zwei Strickwarenfabriken von Weltruf zu beherbergen:

Tricots Saint-James

Das als Unternehmen des lebendigen Kulturerbes ausgezeichnete Unternehmen Saint-James führt seit 1889 die Handwerkskunst der Herstellung von Seemannspullovern und des gestreiften Fischer-Shirts fort. Die ganz in der Nähe des Mont-Saint-Michel gelegenen Werkstätten sind für Besichtigungen geöffnet und geben Ihnen die Gelegenheit, die Geheimnisse der Herstellung eines weltweit bekannten Produkts zu erkunden.

Tricoterie du Val de Saire

Dieses im Cotentin gelegene Familienunternehmen stellt seit 1979 hochwertige Kleidung her. Ein Know-how, das auch bei den großen Couturiers anerkannt ist!

 

> Kaufen Sie die Produkte des Unternehmens im Online-Shop

 

Die Regenschirme von Cherbourg

Als Hommage an den berühmten Film „Die Regenschirme von Cherbourg“ von Jacques Demy hat Jean-Pierre Yvon die Marke der „Véritable Cherbourg“ ins Leben gerufen. Seine Regenschirme werden für die Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse, ihre Eleganz und die verwendeten Materialien geschätzt.